X
  GO

 

 

 

 

 

 

Die Post und Fernsehberichte haben in den letzten Coronamonaten immer wieder auf die Einsamkeit älterer Menschen aufmerksam gemacht. So haben unsere Studierenden sehr herzliche und einfühlsame Briefe mit kreativ gestalteten Rätseln für BewohnerInnen des Seniorenheimes Lorenzerhof in Lana verfasst und übermittelt. Auch dekorative Karten mit Glückwünschen für eigene Bekannte und Verwandte der Studierenden haben sicher so manches Herz in der schwierigen Corona-Zeit erfreut. Der Aufwand musste nicht groß sein, aber sollte von Herzen kommen. Und wahrlich, es wurde

eine Aktion mit wenig Aufwand - aber viel Herz,

die beiderseits Freude versprach!

Da viele ältere Menschen technisch nicht so gut vernetzt sind, wurden die Briefe und Rätsel als Fernauftrag geschrieben und gestaltet. Dann an die beiden Lehrerinnen Heidi Mitterhofer und Verena Waldner gesendet und von diesen an das Seniorenheim Lorenzerhof weitergeleitet. Die Glückwunschkarten haben die Studierenden selbst in die Briefkästchen der Bekannten bzw. Verwandten ihrer Wahl eingeworfen.

Alle Beteiligten glauben,  mit dieser Aktion zur Aufmunterung der älteren Menschen und zur Überbrückung dieser schweren Zeit  beigetragen zu haben und wollen den Senioren aufzeigen, dass sie von der Außenwelt nicht vergessen werden! Ein Lächeln auf den Gesichtern der Senioren sei unser aller Dank, denn es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Die Studierenden der Klassen SBvz1 und SBvz2 Meran

mit Prof. Heidi Mitterhofer und Prof. Verena Waldner

Freizeitpädagogik, Deutsch/Gemeinschaftskunde